Hannes Ackermann holt sich die dritte Deutsche FMX Meisterschaft!

Zum dritten Mal in Folge traf sich die Deutsche Freestyle Motocross Szene im Rahmen der Superbike WM am Nürburgring. Wie schon in den Jahren zuvor stieg der finale Wettbewerb der Deutschen Freestyle Motocross Meisterschaft in der ringarena. Nur eine Woche nach der Auftakt-Veranstaltung in Riesa stand schon die Entscheidung an, wer Fabian Bauersachs als Deutschen Meister ablösen sollte.

Den Kampf um die Krone trugen als Hauptdarsteller Hannes Ackermann aus Thüringen und der Berliner Kai Haase aus. Sie hielten die beiden Spitzenpositionen in der Gesamtwertung inne. Hannes Ackermann, Kai Haase und Robert Naumann holten spektakuläre Sprünge aus ihrer Trickkiste und stellten auch schon in der Qualifikation ihre Backflip Künste unter Beweiß. Die hart umkämpfte Vorrunde gewann Ackermann mit überlegenen 33 Punkten Vorsprung vor Haase und Menge. Neben den Hauptakteuren konnten aber auch einige Newcomer, wie Mike Born und Christian Kleiner sowie das Deutsche FMX Urgestein Sven Schmid mit seinen perfekt ausgeführten Tricks die Menschenmassen begeistern. Besonderes Show Highlight war der Alfa Romeo Whip Contest, den Kai Haase vor Hannes Ackermann und Florian Menge für sich entschied. Im Finale der Sinisalo FMX DM ging es dann noch einmal heiß her, denn dem Deutschen Meister winkte neben der Sinisalo Ausstattung noch ein Scheck über 2.000,00 Euro vom Titelsponsor sowie eine Suzuki 250 RM für die kommende Saison.

Mike Plümacher, der nach Backflip Crash in Riesa leicht gehandicapt war, sprang seinen Lauf ohne Backflips, aber mit schönen Holygrabs und flog auf Platz 9 ein. Newcomer Christian Kleiner holte ungeahnt spektakuläre Deadbodies aus dem Trickkästchen, bei denen selbst den Judges der Atem wegblieb. 
Tim Kerling, der mit Bilderbuch Cliffhanger und Onehand Seatgrabs verdienter Fünfter wurde, konnte sich gegen Urgestein Tom Ferber durchsetzten, der sich mit Rang 6 zufrieden geben musste. 
 
Sinisalo Fahrer Florian Menge stürzte nach einem tadellosen Run im letzten Sprung und verlor so wichtige Punkte in der Tageswertung. Somit verpasste er das Podium und wurde nur Vierter. 

Der mit 37 Jahren älteste Fahrer im Feld Sven Schmid sicherte sich mit perfekten Tsunamis und stylisch ausgeführten Hartattacks den Applaus der Zuschauer und die Punkte der Jurymitglieder. Überglücklich sprang er auf den dritten Platz in der Tageswertung. 


Für den Showdown in der ringarena lieferten sich die zwei Topplatzierten der Vorrunde und der Gesamtwertung Hannes Ackermann und Kai Haase eine regelrechte Backflip Schlacht. Letztendlich gewann Ackermann den zweiten Lauf der Sinisalo FMX DM mit seinen Trick Kombinationen um Airplane, Rock Solid, Sideshow und den krassen Flipcombos überlegen und mit 48 Punkten Vorsprung vor Haase. 
In der Gesamtwertung sicherte sich der erst 21-Jährige Hannes Ackermann damit bereits seinen dritten deutschen Meisterschaftstitel. Kai Haase konnte sich über seine erste Vize-Meisterschaft freuen. Und Mike Plümacher holte sich trotz neuntem Platz in der Tageswertung noch Rang 3 in der Sinisalo FMX-DM 2011.

5 Sterne (1 Bewertung)

Tagcloud

Ähnliche Videos

Sinisalo FMX Deutsche Meisterschaft

Auftakt der SINISALO Deutschen FMX Meisterschaft

Sinisalo FMX Deutsche Meisterschaft
Supermoto - Magdeburg

Supermoto Deutsche Meisterschaft in Magdeburg

Supermoto - Magdeburg Teil1
Supermoto - Magdeburg

Supermoto Deutsche Meisterschaft in Magdeburg

Supermoto - Magdeburg Teil2
Supermoto - Schönerlinde

Der Supermoto Auftakt auf der Schönerlinde Kartbahn

Supermoto-Auftakt
Kawasaki KX-Action

Race-Erfolge 2009

Kawasaki KX-Action

Zurück